Online-Rechner oder Sachverständiger: Immobilienbewertung im Überblick

Die Wertermittlung einer Immobilie ist eine komplexe Angelegenheit. Wer wissen möchte, wie viel sein Haus oder seine Wohnung auf dem Markt wert ist, kann sich mit Online-Rechnern oder einem Sachverständigen-Gutachten behelfen. Wann eine Immobilienbewertung notwendig ist und welches Verfahren sich wann anbietet, erfahren Sie hier.

Lupe untersucht Immobilienbewertung

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Wert einer Immobilie sollte anhand neutraler Kriterien und unabhängig vom persönlichen Empfinden ermittelt werden – sonst wird das Ergebnis verfälscht. 
  • Zur einfachen Wertermittlung bieten sich unsere Online-Rechner an, die eine erste Einschätzung des zu erwartenden Verkaufspreises liefern.
  • Eine rechtlich verwertbare Immobilienbewertung muss durch einen anerkannten Gutachter erfolgen. 

 

1. Wann ist eine Immobilienbewertung notwendig?

 

Wer nicht plant, sein Haus oder seine Eigentumswohnung zu verkaufen, wird in der Regel kein Interesse daran haben, was das Objekt tatsächlich wert ist. Es gibt jedoch Situationen, in denen eine zuverlässige Bewertung der Immobilie unablässig ist. Dazu gehören zum Beispiel:

  • geplanter Verkauf
  • geplanter Kauf und entsprechende Preisverhandlungen
  • Erbfälle und Ermittlung der Erbschaftssteuer
  • Wertsteigerung durch Investitionen (Sanierung, Modernisierung, Umbau)
  • Scheidung
  • Versicherungsfälle

 

2. Nach welchen Kriterien lassen sich Immobilien bewerten?

Bei der Bewertung einer Immobilie werden verschiedene Aspekte berücksichtigt, um einen möglichst exakten und fairen Wert zu erhalten. Objektdaten wie Größe der Wohnfläche, Lage des Objekts, Wert des Grundstücks und Bauart bilden die Grundlage für die Berechnungen. Dazu kommen dann weitere Aspekte wie:

  • Ausstattung
  • Bauzustand/Renovierungsbedarf
  • Durchgeführte Modernisierungsmaßnahmen
  • Individuelle Objektkriterien

 

 

 

3. Immobilien bewerten leicht gemacht: Online-Rechner

Genau diese Aspekte nutzen wie für unseren Online-Rechner. Je mehr Angaben ein Rechner abfragt, desto genauer wird das Ergebnis. Neben Adresse, Fläche und Baujahr zieht unser Rechner weitere Faktoren hinzu. So wird zum Beispiel nach der Zimmeranzahl und dem Grund der Bewertung gefragt. 

 

Basierend auf den gemachten Angaben werden aus unserer Datenbank Vergleichsobjekte mit ähnlichen Eigenschaften herausgesucht und so ein realistischer Wert der Immobilie ermittelt. Sie können sich das Ergebnis unkompliziert und kostenlos per Mail zuschicken lassen. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich Makler aus der Region vorschlagen zu lassen, fall Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten.

 

Hinweis: Eine wirklich individuelle Immobilienbewertung, die im Zweifelsfall auch vor Gericht Bestand hat, kann nur durch einen geschulten Sachverständigen erstellt werden. 

4. Der Wert von Wohnungen und Häusern: Bewertung durch den Experten

Immobilienexperten werden immer dann gebraucht, wenn das Objekt viele Besonderheiten hat und besonders individuell gestaltet ist, sodass keine Vergleichsobjekte zu finden sind, oder wenn es darum geht, einen gerichtlich verwertbaren Immobilienwert zu ermitteln. Zur Wertermittlung werden rechtlich geregelte Verfahren wie das Sachwertverfahren angewandt, sodass der Immobilienwert nicht von der Kulanz des Sachverständigen abhängt, sondern gemäß nachvollziehbaren Kriterien ermittelt wird. 

Bewerten Sie diese Seite
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5