Haus oder Wohnung schätzen lassen: Darauf kommt es an

Frau vor Computer beantragt Immobilienschätzung

Eine Immobilienschätzung gilt zwar oftmals als weniger „wertvoll“ als ein richtiges Wertermittlungsverfahren, kann aber dennoch wichtige Anhaltspunkte zum Wert und möglichen Marktpreis einer Immobilie geben. Wann die Schätzung des Hauses sinnvoll ist und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen, erfahren Sie hier.

importantpoints
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Immobilienschätzung gilt als Grundlage für die Ermittlung des Verkehrswerts.

  • Zuverlässige Schätzungen werden von zertifizierten Sachverständigen durchgeführt.

  • Bei der Immobilienschätzung werden die Wirtschaftlichkeit und der Zustand der Bausubstanz berücksichtigt. 

Wann ist sinnvoll, ein Haus schätzen zu lassen?

Immobilienschätzungen werden vor allem bei Mietobjekten vorgenommen. Ein zertifizierter Sachverständiger ermittelt einen Schätzwert, der als Grundlage für ein späteres Gutachten zur Ermittlung des Verkehrswerts dient. Offizielle Gutachten müssen nach den rechtlich vorgeschrieben Wertermittlungsverfahren (Sachwertverfahren, Ertragswertverfahren, Vergleichswertverfahren) angefertigt werden – bei der nicht verbindlichen und rechtlich nicht verwendbaren Schätzung werden dem Sachverständigen weniger Vorschriften gemacht. Dennoch ist eine gute, fachgerechte Schätzung unablässig für die spätere Berechnung des tatsächlichen Verkehrswerts und damit eines möglichen Verkaufspreises. 

Welche Faktoren werden bei der Immobilienschätzung berücksichtigt?

Wenn Sie Ihr Haus oder eine andere Immobilie schätzen lassen wollen, werden dabei zwei verschiedene Aspekte betrachtet: 

  • einerseits wird die Wirtschaftlichkeit des Objekts geprüft,
  • andererseits eine Einschätzung der Bausubstanz getätigt. 

Aspekte wie die Lage oder Ausstattung spielen in diesem Schritt noch keine Rolle, haben aber später natürlich Auswirkungen auf den Verkehrswert. 

Wirtschaftlichkeit einer Immobilie schätzen lassen

Bei der Betrachtung der Wirtschaftlichkeit einer Immobilie als Teil der Schätzung geht es vor allem um die Jahresmiete, die das Objekt abwirft. Je höher die Miete, desto höher der Schätzwert. Der tatsächliche Verkehrswert steigt jedoch nicht unbedingt proportional zu den Mieteinnahmen: Beim späteren Gutachten und der Wertermittlung werden den Einnahmen die laufenden Ausgaben und Instandhaltungskosten gegenübergestellt, um die Rentabilität und damit den Wert der Immobilie zu berechnen. 

Bausubstanz schätzen

Ein Haus, das gut „in Schuss“ ist und gemäß den neuesten Standards saniert und modernisiert wurde, wird höher geschätzt als ein wenig gepflegter Altbau. Eine hohe Energieeffizienz dank effektiver Wärmedämmung oder sparsame Heizanlagen treiben den Schätzwert zuverlässig nach oben. Zudem können Wohnwertsteigerungen auf die Jahresmiete umgeschlagen werden, was das Objekt langfristig noch rentabler macht. Die Investition in Modernisierungsmaßnahmen kann sich also schnell durch einen höheren Schätz- und Verkehrswert auszahlen. 

Haus schätzen lassen: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Möchten Sie eine Schätzung Ihrer Immobilie vornehmen, empfiehlt sich das sogenannte Kurzgutachten. Wir von ImmobilienScout24 bieten Ihnen diesen Service kostenlos an. Geben Sie dafür einfach die gefragten Daten, etwa Adresse und Größe der Immobilien, in das Tool ein. Anschließend erhalten Sie von uns per Mail den Schätzwert Ihres Hauses. Diesen berechnen wir auf Basis der uns zur Verfügung stehenden Daten von mehreren Millionen Häusern. Nicht nur den Hauspreis, auch eine Wohnung können Sie schätzen lassen.

hint
Hinweis:

Diese erste Schätzung der Immobilie ist vollkommen unverbindlich und kostenlos. Beachten Sie aber, dass sie kein vollständiges Verkehrswertgutachten ersetzt. Hierfür müssen Sie einen Sachverständigen beauftragen.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
/5
Bewerten Sie diese Seite Vielen Dank

Besucher dieser Seite interessierte auch